Stromsteuerbefreiung/ Doppelförderungsverbot/ EEG Umlage Meldepflicht

Webinar am Montag, 15. Mai 2017, 10:00 - 12:00 Was hat sich geändert, wer ist betroffen und was muss man tun?

Mit dem Änderungsgesetz EEG 2017 ist die Situation für EE Anlagen um das Doppelförderungsverbot bei der Stromsteuer unübersichtlicher geworden. Begrenzte bisher das StromStG in §9 Absatz 1 und 3 das Doppelförderungsverbot, ist die neue Formulierung offen gewählt.  Es stellt sich daher die Frage, wann das Verbot greift und wer davon betroffen ist. Die Hauptzollämter agieren auch nicht einheitlich und tragen damit derzeit nicht zur Klärung der Situation bei.

Geht es auch um die Eigenstromversorgung mit EE Strom z.B. aus den benachbarten WEA? Greift die Regelung rückwirkend und wenn ja, wann muss ich was bei wem gemeldet haben?

Zugleich sind die Meldepflichten für die EEG Umlage neu gefasst und verschärft worden. Hier müssen Betreiber wissen, worauf sich die Umlage bezieht. Und am 31.05.2017 ist bereits die nächste Frist für die Meldung von EEG Umlagepflichtigen Stromlieferungen.

Dieses Webinar soll Ihnen helfen Ihre Situation zur Stromsteuer und der EEG Umlage Meldepflicht einzuschätzen, in wieweit Sie betroffen sind und was Sie tun müssen.

Webinar am Montag, 15. Mai 2017, 10:00 - 12:00  >> Hier anmelden

Referent: Dr. Hartwig von Bredow, Kanzlei von Bredow Valentin Herz

35 Euro für BWE und BEE Mitglieder       

75 Euro für Nicht Mitglieder