Basiswissen Strommarkt und Windenergie Vermarktung

24.06.2014 - 26.06.2014

Hannover | VA 14-36-01

39 Anmeldungen
24.06.2014
09:30 Uhr

Einlass und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr

Begrüßung & Moderation

Infos
10:20 Uhr

Einführung in die Funktionsweise des Strommarkts

Infos
  • Spotmarkt und Terminmarkt: Handelsplätze und Produkte
  • OTC Handel
  • Die Akteure des Strommarkts: Stromlieferanten, Stromhändler, Übertragungsnetzbetreiber und Endkunden
11:20 Uhr

Kaffeepause

11:40 Uhr

Die Preisbildung am Strommarkt

Infos
  • Zusammensetzung des Strompreises
  • Preisbildungsmechanismus und das Phänomen der negativen Strompreise
  • Merit-Order und der Einfluss der Erneuerbaren Energien auf den Strompreis
12:40 Uhr

Mittagspause und Networking

13:40 Uhr

Die Funktionsweise von Bilanzkreisen

Infos
  • Die Bedeutung von Bilanzkreisen als virtuelle Energiekonten
  • Ausgleichsenergie – Definition und Berechnung
  • Portfolioeffekte
  • Einfluss von Portfolioeffekten auf die benötigte Ausgleichsenergie
15:10 Uhr

Kaffeepause

15:30 Uhr

Prognosequalität als Säule der Direktvermarktung von Windenergie

Infos
  • Grundlagen der Prognoseermittlung
  • Kriterien für Prognosegüte und Ursachen von Prognosefehlern
  • Methoden zur Steigerung der Prognosequalität
17:00 Uhr

Ende des ersten Tages

25.06.2014
08:30 Uhr

Einlass und Begrüßungskaffee

09:00 Uhr

Begrüßung & Moderation

Infos
  • Hildegard Thüring, Senior Produktmanagerin Fachpublikationen, Bundesverband WindEnergie e.V.
09:10 Uhr

Exkursion zu einem Trading Floor

Infos
  • Besichtigung des Trading Floors der GETEC Energie AG
  • Erklärungen, wie ein Direktvermarkter Windstrom an der EPEX in Paris handelt
  • Möglichkeit zu Fragen und Diskussion
10:40 Uhr

Kaffeepause

11:00 Uhr

EEG 2014: Die Neugestaltung der Direktvermarktung

Infos
  • Verpflichtende Direktvermarktung
  • Erneuertes Marktprämienmodell
  • Einpreisung der Vermarktungskosten
  • Rückfalloption und Ausfallvermarktung
12:00 Uhr

Mittagspause und Networking

13:00 Uhr

Einführung in den Direktvermarktungsvertrag

Infos
  • Wie müssen bestehende Direktvermarktungsverträge geändert werden?
  • Wie müssen Direktvermarktungsverträge für Neuanlagen gestaltet sein?
  • Verfügbarkeit, Ausfallrisiko und Bürgschaft des Stromhändlers
  • Umgang mit Lieferausfällen seitens des Betreibers
14:30 Uhr

Kaffeepause

14:50 Uhr

Fragerunde und Diskussion zum Thema Direktvermarktung & EEG

Infos
  • Umgang mit Bestandsanlagen
  • Preisfindung und Risikoverteilung zwischen Betreiber und Stromhändler
  • Künftige Marktentwicklungen
15:50 Uhr

Zusammenfassung und Schlusswort

26.06.2014
08:30 Uhr

Einlass und Begrüßungskaffee

09:00 Uhr

Begrüßung & Moderation

Infos
  • Hildegard Thüring, Senior Produktmanagerin Fachpublikationen, Bundesverband WindEnergie e.V.
09:10 Uhr

Die technische und vertragliche Umsetzung der Fernsteuerbarkeit

Infos
  • Die Fernsteuerbarkeitsanforderungen im neuen EEG
  • Was müssen Messsysteme für die Fernsteuerbarkeit von Windenergieanlagen leisten?
  • Wege der Zusammenarbeit zwischen Stromhändlern und Netzbetreibern
  • Nachrüstung zur Fernsteuerbarkeit und Inhalte des Fernsteuerbarkeitsvertrags zwischen Betreiber und Vermarkter
  • Jakub Czyz, Senior Key Account Power Pool, Mark-E AG
10:10 Uhr

Kaffeepause

10:30 Uhr

Regelenergie im Windenergiebereich

Infos
  • Die Bedeutung der Regelenergie für das Stromnetz
  • Primär- und Sekundärreserve / Minuten- und Stundenreserve
  • Positive und negative Regelenergie
  • Kurzer Einblick in die Präqualifizierung
  • Ist die Regelenergie künftig ein Markt für die Windenergie?
  • Jakub Czyz, Senior Key Account Power Pool, Mark-E AG
12:00 Uhr

Mittagspause und Networking

13:00 Uhr

Die neuen Marktkommunikationsprozesse für Einspeisestellen

Infos
  • Einführung in die Grundbegriffe der Marktkommunikation
  • Windbetreiber, Direktvermarkter, Netzbetreiber: Wer kommuniziert wann mit wem wozu
  • Veränderte Prozesse und IT-Anforderungen seit den neuen Regelungen 2013
14:00 Uhr

Kaffeepause

14:20 Uhr

Die verpflichtende Direktvermarktung aus Sicht eines Betreibers

Infos
  • Wie ändert sich das Verhältnis zwischen Betreiber und Stromhändler?
  • Was ändert sich für Neuanlagen?
  • Was bedeutet sie für Bestandsanlagen?
  • Auswirkungen auf zukünftige Investitionsentscheidungen
15:50 Uhr

Ende der Veranstaltung

Programmänderungen vorbehalten