EEG Novelle - Ausschreibungen in der Onshore-Windenergie

08.09.2016 - 09.09.2016

Berlin | VA 16-03-01

289 Anmeldungen
08.09.2016
09:30 Uhr

Einlass und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr

Begrüßung & Moderation

Infos
Einführung und politische Einschätzung
10:10 Uhr

Keynote zur EEG-Novelle 2016

Infos
  • Einordnung und Bewertung des finalen Ausschreibungsdesigns
  • Mögliche Ausbauszenarien für die Windenergie an Land
  • Die Sektorenkopplung als große Zukunftschance der Windenergie
  • Position des BWE und künftige politische Ziele
Die Ausgestaltung des Ausschreibungsdesigns
10:50 Uhr

Die EEG-Novelle im Überblick

Infos
  • Vom Ausbaukorridor über die Teilnahmevoraussetzungen bis zum Höchstpreis: die wichtigsten Rahmendaten im Überblick
  • Ausgestaltung der Einmaldegression für 2017
11:30 Uhr

Kaffeepause

12:00 Uhr

Die Ausgestaltung der Öffnung des EEG: ein Thema auch für deutsche Projektierer

Infos
  • Die Grenzüberschreitende-Erneuerbare-Energien-Verordnung (GEEV): Vorbild für die Ausübung der Verordnungsermächtigung zu grenzüberschreitenden Ausschreibungen im EEG 2017?
  • Die Vorgaben des EEG 2017 für die Große Öffnung
  • Die deutsch-dänische Kooperation als Testfall für die Funktionsweise dieser Ausschreibungen
  • Fabian Pause, Forschungsgebietsleiter, Stiftung Umweltenergierecht
12:40 Uhr

Mittagspause und Networking

14:10 Uhr

Bürgerenergiegesellschaften im Ausschreibungssystem

Infos
  • Definition Bürgerenergiegesellschaft
  • Besonderheiten bei den Teilnahmebedingungen
  • Chancen und Risiken im Vergleich
Weitere Top-Themen der Windenergie
14:40 Uhr

Neuerungen im Stromhandel

Infos
  • Zur Sechs-Stunden-Regelung: Welche Folgen hat der Wegfall der Anlagenzusammenfassung für Betreiber und Stromhändler?
  • Ausblick auf die Änderung des Stromsteuergesetztes
  • Neuerungen in der Ausfallvergütung / im Einspeisemanagement
15:10 Uhr

Sektorkopplung - Bedeutung für die Energiewende und Marktchancen

Infos
  • Ausblick: Entwicklung der Markt- und Rahmenbedingungen
  • Status Quo: Projekte, Technologien und Konzepte
  • Politische Diskussion: Beitrag zur Erreichung der klimapolitischen Ziele; Herausforderungen und Fragen
  • Hannes Seidl, Bereichsleiter ESD, Deutsche Energie Agentur GmbH (dena)
15:40 Uhr

Kaffeepause

Die verschiedenen Perspektiven der Marktakteure auf die EEG-Novelle
16:10 Uhr

Stellungnahmen der Windbranche zum Systemwechsel hin zu Ausschreibungen

Infos
  • Welche Ausbauentwicklung erwarten die einzelnen Akteure ab 2018?
  • Wie verändern sie ihre Produkte oder Angebote?
  • Wie bereiten Sie sich intern auf den Wechsel zu Ausschreibungen vor?
17:00 Uhr

Podiumsdiskussion

Infos
  • Start des großen Kostensenkungsprojekts: Was kann welcher Akteur leisten?
  • Wer wird am Windenergiemarkt von Ausschreibungen profitieren und wer wird nicht mithalten können?
  • Welche Möglichkeiten sieht jeder für sich in der Sektorenkopplung?
18:00 Uhr

Zusammenfassung und Schlusswort

Abendveranstaltung
19:00 Uhr

Abendveranstaltung

Infos
  • Ablauf und Ort werden noch bekanntgeben
00:00 Uhr

Ende des ersten Tages

09.09.2016
08:30 Uhr

Einlass und Begrüßungskaffee

09:00 Uhr

Begrüßung & Moderation

Infos
Stellungnahme des BMWi
09:10 Uhr

Nach der Novelle ist vor der Novelle? Ein Zukunftsausblick des BMWi

Infos
  • Kommen mit technologieoffenen Ausschreibungen weitere Veränderungen auf die Windenergiebranche zu?
  • Wird es in absehbarer Zeit nur noch europaweite Ausschreibungen geben?
  • Dr. Guido Wustlich, Leiter des Referates Übergreifendes Energierecht; Erneuerbare-Energien-Gesetz, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
09:40 Uhr

Offene Fragerunde des Publikums an das BMWi zur EEG-Novelle

Infos
  • Dr. Guido Wustlich, Leiter des Referates Übergreifendes Energierecht; Erneuerbare-Energien-Gesetz, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
10:10 Uhr

Kaffeepause

Besonderheiten bei der praktischen Umsetzung von Ausschreibungen
10:40 Uhr

Der Ablauf von Ausschreibungen bei der Windenergie an Land

Infos
  • Was sind die Aufgaben der BNetzA im Ausschreibungsverfahren?
  • Welche Formulare werden bereitgestellt?
  • Welche Fristen gilt es einzuhalten?
  • Wie dokumentiert die BNetzA den Ausschreibungsprozess?
  • Was kann man aus den PV-Ausschreibungen lernen?
11:40 Uhr

Erfahrungsbericht Photovoltaik: Wie meistere ich das Ausschreibungssystem?

Infos
  • Eckpunkte der PV-Ausschreibungen
  • Zu welcher Preisentwicklung ist es gekommen?
  • Empfehlungen aus dem Arbeitsalltag
12:20 Uhr

Mittagspause und Networking

13:50 Uhr

Ausschreibungen und Verfahrensrecht

Infos
  • Fallstricke im Alltag, z.B. Kumulierungsverbot und Ausfallvergütung
  • Wie bereite ich mich formell auf Ausschreibungen vor?
  • Welche Rechtschutzmöglichkeiten bestehen gegen Entscheidungen der BNetzA? Kann man gegen Zuschläge zugunsten von Konkurrenten vorgehen?
14:30 Uhr

Kaffeepause

15:00 Uhr

Ausschreibungen und Kartellrecht

Infos
  • Das Verbot von Absprachen: Auf welche Details ist im Alltag zu achten?
  • Kartellspezifische Aspekte bei der Gremienarbeit in Verbänden
  • Dr. Jan Reshöft, Rechtsanwalt, Rechtsanwaltskanzlei Berghaus, Duin und Kollegen
15:30 Uhr

Die eigene Positionierung im Bieterverfahren: kalkulatorische und strategische Aspekte

Infos
  • Welche Rolle spielen Strompreise?
  • Welche Gebotsstrategien machen Sinn?
  • Welche Faktoren bestimmen das Auktionsergebnis?
  • Wie berechnen sich die Gebotspreise?
16:10 Uhr

Zusammenfassung und Schlusswort

16:20 Uhr

Ende der Veranstaltung

Programmänderungen vorbehalten