Veranstaltungsort

Online

Termine

22.09.2021

Veranstaltungszeit

11:00 - 12:30 Uhr

Veranstaltungsnummer

WEB 21-70-48

Teilnahmegebühr

125,00 € | 95,00 € BWE-Mitglieder, zzgl. 19% USt. (Inklusivleistungen)

Zielgruppen

Betriebsführer, Energieversorgungsunternehmen, Hersteller von Windenergieanlagen, Kaufmännische Betriebsführer, Netzbetreiber, Stromhändler

Wasserstoff ist allgegenwärtig Thema. Denn er soll als Puzzleteil viele Lücken schließen: Energie speichern, Netze entlasten, nachhaltige Versorgungssicherheit gewährleisten, nicht elektrifizierbare Prozesse dekarboniesieren, uvm. Der prognostizierte Bedarf an grünem Wasserstoff ist entsprechend riesig. Und um diesen in Elektrolyseuren verfügbar zu machen, braucht es große Mengen grünen Stroms. Gleichzeitig endet für viele Windenergieanlagen die EEG-Förderung und Betreiber:innen stehen vor der Frage, welche wirtschaftlichen Weiterbetriebsoptionen für ihre Anlagen bleiben. Hier sagen wir: "lasst uns 1 und 1 zusammenzählen", "die Handlungsoptionen und Potenziale analysieren", "Stromangebot und -bedarf zusammenbringen",  "die Energiewende nicht durch Rückbau von EE Erzeugungskapazität behindern, sondern den H2-Markthochlauf beschleunigen"!

Im Webinar erfahren Sie:

  • Wie die Wasserstoff-Wertschöpfungskette aussieht und wo post-EEG WEA verortet werden können
  • Welche Potenziale Wasserstoff als Weiterbetriebsoption bietet
  • Welche Gestaltungsparameter und Rahmenbedingungen von Bedeutung sind 

Melden Sie sich jetzt an, um zu erfahren welches wirkliche Potenzial Wasserstoff bietet!