Kommunale Aspekte der Windenergie Projektierung

25.03.2015 - 26.03.2015

Berlin | VA 15-30-01

39 Anmeldungen
Veranstaltungsort

Berlin, Arcotel John F (Anfahrt)

Termine

25.03.2015 - 26.03.2015

Veranstaltungszeit

09:30 - 16:45 Uhr, 08:30 - 16:00 Uhr

Veranstaltungsnummer

VA 15-30-01

Teilnahmegebühr

850,00 € | 750,00 € BWE-Mitglieder, zzgl. 19% USt. (Inklusivleistungen)

Gemeinden, regionale Erzeuger, Projektentwickler und vor allem die Bürger können mit Windenergieprojekten die Energiewende vorantreiben. Bürgerwindparks fördern die kommunale Unabhängigkeit bei der Energieerzeugung und tragen zum ökonomischen Erfolg der Gemeinde bei. Durch den Wunsch der Bürger nach einer regionalen Versorgung hat sich ein außerordentlich dynamischer Markt entwickelt, der enorme Chancen für die kommunale Zusammenarbeit in der Windenergie Projektierung bringt. Nutzen Sie das Wissen aus diesem Seminar, um Ihre Zusammenarbeit als Projektierer mit Kommunen zu optimieren und erfolgreich voranzutreiben. Als Seminarteilnehmer lernen Sie von der MASLATON Rechtsanwaltsgesellschaft die juristischen Schnittstellen zwischen Kommunen und privaten Projektierern während des Realisierungsprozesses eines Windprojektes unter Einbindung der Bürger vor Ort kennen. Der Bürgermeister von Saerbeck stellt Ihnen in seinem Vortrag vor, wie Kommunen durch die Investition in den Bau einer gemeindeeigenen Windenergieanlage (vom Finanzierungsmodell bis zur kommunalaufsichtlichen Genehmigung) die regionale Wertschöpfung nachhaltig steigern können. Projektentwickler der OSTWIND project GmbH zeigt Ihnen, wie die Realisierung kommunaler Projekte aus Projektierer Sicht aussehen sollte und wie Sie durch die Förderung ökonomischer Teilhabe die Akzeptanz bei den Bürgern für Ihr Windparkprojekt steigern können. Es werden Ihnen die Verträge für Ausgleich- und Ersatzmaßnahmen und die Umsetzung naturschutzrechtlicher Kompensationsmaßnahmen an Praxisbeispielen aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern vorgestellt. Das Seminar richtet sich sowohl an Projektentwickler und Juristen der Projektierer als auch an Planungs- und Genehmigungsbehörden, Stadtwerke und Energieversorgungsunternehmen.