Service Instandhaltung Betrieb

16.05.2018 - 17.05.2018

Hamburg | VA 18-02-01

100 Anmeldungen
16.05.2018
09:30 Uhr

Einlass und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr

Begrüßung & Moderation

Infos
10:10 Uhr

Keynote: Entwicklung der Windenergie in Deutschland

Infos
  • EEG-Reparaturen und ihre Auswirkungen auf Instandhaltung und Betrieb
  • Ergebnisse der ersten technologieneutralen Auktion
  • Rahmenbedingungen des Weiterbetriebs
  • Carlo Reeker, Geschäftsführer, Bundesverband WindEnergie e.V.
10:35 Uhr

Vorstellung der BWE-Serviceumfrage vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen im Servicemarkt

Infos
  • Status der Windenergie an Land
  • Aktuelle Zahlen und Trends aus der BWE-Serviceumfrage
  • Herausforderungen Kostendruck und Personalengpässe
  • Stefan Grothe, Fachreferent Technik, Bundesverband WindEnergie e.V.
11:00 Uhr

Servicemarkt Windenergie zukunftssicher gestalten. Kurzvorträge zu Herausforderungen, Trends und Initiativen.

Infos
11:30 Uhr

Diskussion mit Teilnehmern und Referenten zu folgenden Fragestellungen

Infos
  • Wie entwickelt sich der Servicemarkt Windenergie? Status Quo und Ausblick
  • Blick über den Tellerrand: Was kann die Windenergie von anderen Branchen lernen?
  • Wie gewinnt man den Kampf um die besten Köpfe?
12:00 Uhr

Mittagspause und Networking

13:30 Uhr

Anlagensicherheit und Organisationsstruktur aus juristischer Perspektive

Infos
  • Pflichten und Regelungen in der Anlagensicherheit
  • Verantwortung und Haftung
  • Schaffung einer Organisationsstruktur
  • Martina Beese, Rechtsanwältin, Engemann & Partner Rechtsanwälte mbB und Notare
14:00 Uhr

Neue FGW-Richtlinie zur Anlagenverantwortung

Infos
  • Vorstellung der Technischen Richtlinie 7, Rubrik A1
  • Welche Rolle spielt der Koordinator in der TR 7, Rubrik A1?
  • Wie kann die Umsetzung der TR 7 in der Praxis erfolgen?
14:30 Uhr

Sichere und effiziente Umsetzung der Anlagenverantwortung im Serviceunternehmen

Infos
  • Anforderung an Unternehmen für Arbeiten in elektrischen Betriebsstätten
  • Praktische Umsetzung der DIN-VDE 0105-100
  • Nachweisverfahren für den Betreiber
14:50 Uhr

Fragerunde

15:00 Uhr

Kaffeepause

15:30 Uhr

Juristische Aspekte der Informationssicherheit in der Windenergie

Infos
  • Betreiberpflichten kritischer Infrastrukturen in der Windbranche
  • Relevanz der Umsetzungsfrist zum 3. Mai 2018 für Direktvermarkter, Hersteller und Betriebsführer
  • Stand der Technik vs. IT-Sicherheitskatalog: Anforderungen an die Umsetzungs- und Nachweispflichten
  • Rechtsfolgen bei Verstößen und rechtssichere Auslagerung von Verantwortung auf IT-Dienstleister
16:15 Uhr

Was kann On- von Offshore lernen?

Infos
  • Vorteile und Aufgaben einer potentiellen Harmonisierung von On- und Offshore hinsichtlich Richtlinien und Regelsystemen (z.B. RDS-PP, Zertifikate, Sicherheitsstandards)
  • Präventive Schadensvermeidung und digitale Datennutzung: Wo steht die Digitalisierung im Offshorebereich?
  • Koordination und Organisation von Wartungseinsätzen an Land und auf See
16:55 Uhr

Zusammenfassung und Schlusswort des Moderators

Infos
17:00 Uhr

Ende des ersten Tages

18:30 Uhr

Abendveranstaltung

17.05.2018
08:30 Uhr

Einlass und Begrüßungskaffee

09:00 Uhr

Begrüßung & Moderation

Infos
09:05 Uhr

BIG DATA - Sinn und Nutzen der Datenflut?

Infos
  • Überblick behalten und Relevantes von Irrelevantem trennen
  • Anforderungen künstlicher Intelligenz an die Qualität von Rohdaten
  • Anomalien und Minderleistungen erkennen, welche die Anlage verschweigt
09:35 Uhr

Online Bewertung der Rotorunwucht: Rotorunwucht als Beispiel eines Integrationskonzepts von messtechnischen Subsystemen

Infos
  • Zusammenspiel von Unwuchten, Ertragsminderung und Belastung der Anlagenkomponenten
  • Subsysteme erfolgreich in ein ganzheitliches Betriebsführungskonzept integrieren
  • Online Messungen: gezielter Einsatz von Experten und Nutzen für Betreiber
10:15 Uhr

Kaffeepause

10:45 Uhr

Schäden an Blattlagern – gezielter Austausch oder kontrollierter Weiterbetrieb?

Infos
  • Belastungssituationen in Blattlagern
  • Das BBG Blattlagerüberwachungssystem (Blade Bearing Guard)
  • Blattlagerschäden, Erkennung und Weiterbetrieb
11:15 Uhr

Anforderungen an den Anlagenbetrieb nach EEG 2017

Infos
  • Vorstellung der Technischen Richtlinie 10 der FGW: Bestimmung der Standortgüte nach Inbetriebnahme
  • Rahmenbedingungen an die Bestimmung der Standortgüte nach Inbetriebnahme im EEG 2017
  • In welchen Schritten wird das Verfahren durchgeführt und was sind die Hintergründe für diese Vorgehensweise?
  • Bente Silke Klose, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, FGW e.V. Fördergesellschaft Windenergie und andere Dezentrale Energien
11:45 Uhr

Podiumsdiskussion: Wie kann die Umsetzung der Technischen Richtlinie 10 der FGW und die Bestimmung der Standortgüte nach Inbetriebnahme in der Praxis erfolgen?

Infos
12:15 Uhr

Mittagspause und Networking

13:30 Uhr

Versicherungen als Wunderheiler?

Infos
  • Ersetzt die Versicherung den Instandhaltungsvertrag?
  • Wo liegen die Unterschiede?
  • Welche "Deckungslücken" entstehen?
  • Martina Beese, Rechtsanwältin, Engemann & Partner Rechtsanwälte mbB und Notare
14:00 Uhr

Die Rolle von Versicherungen und Möglichkeiten der Risikominderung unter den aktuellen Rahmenbedingungen

Infos
  • „Windgeschneiderte“ Versicherungsbedingungen als Ergänzung zum Wartungsvertrag
  • Entscheidungsmatrix: Welche Faktoren sind bei der Wahl eines Wartungs- und Versicherungskonzepts zu beachten?
  • Ende des Vollwartungsvertrags: Welche besonderen Regeln müssen Betreiber beim Abschluss eines Versicherungsvertrags beachten?
  • Marcel Riedel, Abteilungsleiter Erneuerbare Energietechnologien, Enser Versicherungskontor GmbH
14:30 Uhr

Kaffeepause

15:00 Uhr

Was tun nach 20 Jahren? Perspektiven für den Weiterbetrieb von Windenergieanlagen nach 2020

Infos
  • Aktuelle Zahlen zum betroffenen Anlagenbestand
  • Juristische Aspekte des Weiterbetriebs
  • Erwartete Betriebskosten im Weiterbetrieb und offene Fragen
15:40 Uhr

Kurzvortrag zu den alternativen Vermarktungsoptionen von Windstrom außerhalb des EEG

Infos
15:55 Uhr

Diskussion zu den wirtschaftlichen Chancen und Grenzen des Weiterbetriebs nach 2020

Infos
16:35 Uhr

Zusammenfassung und Schlusswort des Moderators

Infos
16:40 Uhr

Ende der Veranstaltung

Programmänderungen vorbehalten