Veranstaltungsort

Online

Termine

16.05.2022

Veranstaltungszeit

14:00 - 15:30 Uhr

Veranstaltungsnummer

WEB 22-70-20

Teilnahmegebühr

125,00 € | 95,00 € BWE-Mitglieder, zzgl. 19% USt. (Inklusivleistungen)

Zielgruppen

Betreiber, Betriebsführer, Projektierer, Stadtwerke

Wann ist man gesetzlich verpflichtet Ladeinfrastruktur in Gebäuden nach dem GEIG (Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz) aufzubauen? In welchen Fällen können Mieter:innen bzw. Wohnungseigentümer:innen ihren Anspruch auf Einbau von Ladeinfrastruktur geltend machen?
Was ist bei den Verträgen mit Herstellern, dem Wartungsunternehmen und dem Backendprovider zu beachten?

All diese Fragen und weitere wollen wir in diesem Webinar beantworten. Wir beleuchten die Schnittstelle zwischen der Gebäudewirtschaft und der Elektromobilität mit dem besonderen Fokus auf vermietete Objekte im gewerblichen Kontext.

Der erste Teil des Webinars behandelt die Pflichten der Eigentümer:innen und die Rechte der Mieter:innen im Hinblick auf den Einbau von Ladeinfrastruktur. Nach einer Einführung zum Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz (GEIG) und den Rechten der Mieter:innen nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) wird das Spannungsverhältnis dieser Rechte und Pflichten näher beleuchtet: Kann ein/e Eigentümer:in die Pflicht zum Einbau von Ladeinfrastruktur auf die Mieter:innen abwälzen? Oder können Dritten die exklusiven Rechte zum Aufbau von Ladeinfrastruktur übertragen werden?

Im zweiten Teil des Webinars werden Gestaltungstipps für Flächennutzungsverträge und Mietverträge vermittelt. Mittels Flächennutzungsverträgen wird Ladesäulenbetreiber:innen gestattet, auf Grundstücken Dritter, Ladeinfrastruktur zu errichten und zu betreiben. Gebäudeeigentümer:innen sehen sich immer häufiger mit diesem Vertragstyp konfrontiert – entweder aus Eigeninitiative, um die Pflicht nach dem GEIG zu erfüllen, oder sie werden aufgrund der Attraktivität der Standorte von Ladesäulenbetreiber:innen angesprochen. Im Webinar wird erläutert, was bei diesen Verträgen zu beachten ist und wie sich solche Vereinbarungen auf das Mietverhältnis auswirken.

Zudem wird auch besprochen, wie das Thema Ladeinfrastruktur im Mietvertrag geregelt werden sollte.  
Ladeinfrastruktur ist auch zunehmend in dezentralen Versorgungskonstellationen anzutreffen, was durch die Solarcarportpflicht noch verstärkt werden wird. Was in diesen Konstellationen, insbesondere in vermieteten Immobilien, zu beachten ist, ist Gegenstand des dritten Teils des Webinars. Themen sind insbesondere die Messung, Umlagen und Abgaben und weitere Aspekte, die es in unterschiedlichen Geschäftsmodellen ggf. zu überwinden gilt. 

Melden Sie sich jetzt an um einen Überblick Ihrer Rechten und Pflichten zu erhalten!