Windmessungen, Windenergie Ertrag und Due Diligence

08.10.2013 - 10.10.2013

Stuttgart | VA 13-31-03

42 Anmeldungen
08.10.2013
09:30 Uhr

Einlass und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr

Begrüßung & Moderation

10:20 Uhr

Einführung in die Windmessung für Windenergieprojekte

Infos
  • Meteorologische Grundlagen: Einfluss von Topografie, Jahreszeiten und Klima
  • Windmessung vs. Windatlas
  • Kriterien für eine zuverlässige Windpotenzialberechnung
11:20 Uhr

Kaffeepause

11:40 Uhr

Windmessmasten: Einsatzgebiete und Leistungsgrenzen

Infos
  • Einsatz, Bezug und Kosten von Windmessmasten
  • Beantragung und Genehmigung zur Aufstellung von Windmessmasten
  • Technische Herausforderungen und Grenzen des Einsatzes
12:40 Uhr

Mittagspause und Networking

13:40 Uhr

LIDAR- und SODAR-Systeme: Möglichkeiten und Grenzen der neuen Windmessungsmethoden

Infos
  • Messmethodik und Verfügbarkeit von LIDAR- und SODAR-Systemen auf dem Markt
  • Einsatzgebiete für LIDAR- und SODAR-Anwendung: Möglichkeiten und Grenzen
  • Kostenvergleich der Windmessmethoden: Ankauf vs. Leasing
  • Axel Albers, Geschäftsführer, Deutsche WindGuard Consulting GmbH
15:10 Uhr

Kaffeepause

15:30 Uhr

Winddatenerfassung und Messdatenauswertung

Infos
  • Windmesskampagnen (Kurz- und langfristige Windmessungen) zur Verbesserung von Betrieb und Wartung der Windenergieanlagen
  • Winddatenerfassung, Übermittlung und Auswertung: Notwendige Software und Organisation von Personal
  • Anwendungsbeispiel
17:00 Uhr

Ende des ersten Tages

09.10.2013
08:30 Uhr

Einlass und Begrüßungskaffee

09:00 Uhr

Begrüßung & Moderation

09:10 Uhr

Grundlagen der Ertragsberechnung für Windparks

Infos
  • Ertragsberechnung nach der Technischen Richtlinie TR 6 der Fördergesellschaft Windenergie und andere Erneuerbare Energien (FGW)
  • Kurzzeitwinddaten, Langzeitbezug und Windfeldmodellierung
  • Energieertragsberechnungen
10:10 Uhr

Kaffeepause

10:30 Uhr

Einflussfaktoren auf den Windenergieertrag

Infos
  • Einfluss durch das Windparklayout
  • Micrositing
  • Optimierung des Windparklayouts zur Steigerung der Erträge
12:00 Uhr

Mittagspause und Networking

13:00 Uhr

Werkzeuge für die Berechnung von Erträgen von Windenergieanlagen

Infos
  • Grenzen der Prognosegenauigkeit
  • Rechenmodelle zur Ertragsberechnung
  • Beispiele aus der Praxis
  • Till Schorer, Engineering Manager Energy Services, EMEA, UL International GmbH
14:00 Uhr

Kaffeepause

14:20 Uhr

Ertragsberechnungen im Prozessverlauf einer Windparkplanung

Infos
  • Qualitätsmanagement bei der Errechnung von Ertragsprognosen: Wie können Risiken in der Ertragsberechnung verringert werden?
  • Bedingungen für die Bankfähigkeit von Ertragsgutachten
  • Unsicherheiten und Überschreitungswahrscheinlichkeiten (p-Werte)
  • Ertragsprognosen in Anlegerprospekten
  • Qualität und Repräsentativität von Eingangsdaten
  • Till Schorer, Engineering Manager Energy Services, EMEA, UL International GmbH
15:50 Uhr

Fragen und Diskussion

10.10.2013
09:00 Uhr

Einlass und Begrüßungskaffee

09:30 Uhr

Begrüßung & Moderation

09:40 Uhr

Einführung in die Due Diligence von Onshore Windenergieprojekten

Infos
  • Definition und Bedeutung der Due Diligence
  • Von wem kann eine Projektprüfung beauftragt werden? Welche Parteien sind in die Prüfung involviert?
  • Zeitlicher Ablauf und datentechnische Umsetzung
  • Risikobewertungen
10:40 Uhr

Kaffeepause

11:00 Uhr

Technische Projektprüfung (Technische Due Diligence)

Infos
  • Technische Inspektion / Bestandsaufnahme der WEA bzw. des Parks
  • Bewertung des Standorts und des Windparklayouts
  • Bewertung des Betriebes und der Wartungen
12:00 Uhr

Mittagspause und Networking

13:00 Uhr

Schwerpunkte der juristischen Projektprüfung (Juristische Due Diligence)

Infos
  • Typische Schwerpunkte bei der Prüfung von Nutzungsverträgen
  • Prüfungsinhalte rund um die BImSchG-Genehmigung
  • Bedeutung von Hersteller-, Service- und Wartungsverträgen
14:30 Uhr

Kaffeepause

14:50 Uhr

Einfluss der Due Diligence auf den Kaufvertrag

Infos
  • Umgang mit Unsicherheiten aus der DD im Kaufvertrag
  • Instrumente zur Risikoeingrenzung für den Verkäufer
  • Instrumente zur Absicherung für den Käufer
16:20 Uhr

Ende der Veranstaltung

Programmänderungen vorbehalten