Veranstaltungsort

Online

Termine

20.05.2020

Veranstaltungszeit

09:30 - 13:00 Uhr

Veranstaltungsnummer

WEB 20-14-01

Teilnahmegebühr

105,00 € | 75,00 € BWE-Mitglieder, zzgl. 19% USt. (Inklusivleistungen)

Behördenpreis

35,- Euro zzgl. MwSt. (Bitte melden Sie sich an unter seminare@wind-energie.de)

Die Windbranche in Baden-Württemberg steht vor der großen Herausforderung, nach zwei mageren Zubaujahren die Trendwende zu schaffen. Dies kann nur gelingen, wenn alle Player an einem Strang ziehen. Das WebEvent Länderspezial "Wind in Baden-Württemberg" ist die Gelegenheit für die Branche, mit Politik und Verwaltung ins Gespräch zu kommen und gemeinsam Lösungen für eine klimafreundliche Zukunft zu finden.

Zukunft der Windenergie in Baden-Württemberg: Weichenstellungen der Politik?

Unter diesem Motto diskutieren Minister Franz Untersteller, BMWi-Staatssekretär Andreas Feicht, BEE-Präsidentin Dr. Simone Peter und BWE-Landesvorsitzender Christian Oberbeck, welche konkreten Lösungen es geben kann, um den Zubau an Windkraftanlagen in Baden-Württemberg wieder in Schwung zu bringen. Hier können Sie auch Ihre Fragen stellen – die beliebtesten Fragen stellen wir dann direkt der Politik.

Genehmigungsrechtliche Herausforderungen der Corona-Krise

Die Corona-Einschränkungen haben ganz konkrete Folgen für die Genehmigungsverfahren für Windkraftanlagen. Beispielsweise wurden bereits anberaumte Erörterungstermine von Genehmigungsbehörden abgesagt. Daneben ist zu befürchten, dass Offenlegungen nicht ordnungsgemäß stattfinden können, da Verwaltungen geschlossen sind. Erfahren Sie, welche Verfahrensschritte betroffen sind, welche alternativen rechtesichernden Ersatzmaßnahmen möglich wären und welche kommunalen Herausforderungen und Auswirkungen auf Windenergieprojekte bestehen.

Aktuelles zu Windenergie und Artenschutz

Erfahren Sie, welche neuen Entwicklungen es im Hinblick auf Windenergie und Artenschutz in Baden-Württemberg gibt und hören Sie die Einschätzung von Branche und Naturschutzbehörde! Bei einer Diskussion zwischen Branche und Naturschutzbehörde können Sie Ihre Fragen direkt einbringen.

Windstrom für die Industrie

Immer mehr Industrieunternehmem stellen ihre Stromversorgung auf Erneuerbare Energien um. Erst kürzlich hat Daimler bekanntgegeben, bis spätestens 2022 alle deutschen Standorte auf CO2-freien Strom aus förderfreien EE-Anlagen zu beziehen. Erfahren Sie, was hinter dem Grünstromkonzept von Daimler steht und was dies für Weiterbetriebsanlagen bedeutet.

Erfahren Sie bei diesem Länderspezial aus erster Hand, wie es für die Windbranche in Baden-Württemberg weitergehen wird und nutzen Sie die Chance, Ihre Fragen direkt an die politischen Entscheidungsträger zu stellen.