Windbranchentag_Sachsen_Sachsen-Anhalt_Thüringen

Mitteldeutscher Windbranchentag

4. gemeinsamer Branchentag der BWE-Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

27.06.2022

Leipzig | VA 22-10-01

294 Anmeldungen
Veranstaltungsort

Leipzig, The Westin Leipzig (Anfahrt)

Termine

27.06.2022

Veranstaltungszeit

09:15 - 17:15 Uhr

Veranstaltungsnummer

VA 22-10-01

Teilnahmegebühr

195,00 € | 145,00 € BWE-Mitglieder, zzgl. 19% USt. (Inklusivleistungen)

Zielgruppen

Betreiber, Energieversorgungsunternehmen, Hersteller von Windenergieanlagen, Anwälte und Juristen, Investoren, Behördenmitarbeiter, Stadtwerke, Forschungsinstitute, Politik

Der gemeinsame Branchentag von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen findet dieses Jahr in Leipzig statt. In drei zentralen Themenblöcken wird über das Berliner Oster- und Sommerpaket in Zeiten aktueller Realitäten im Energiemarkt und deren Auswirkungen auf Mitteldeutschland gesprochen. Zudem stehen die Themen Perspektiven der Flächenverfügbarkeit und Regionalplanung sowie Artenschutz auf der Agenda. Impulsvorträge von Fachexperten und drei Diskussionsrunden komplettieren das eintägige Programm.

Bedeutung der Oster- und Sommerpakete für die Länderpolitik in existentiellen Krisenzeiten

Die erste EEG-Novelle der neuen Bundesregierung beinhaltet die vollständige Dekarbonisierung des Stromsektors bis 2035 durch den beschleunigten Ausbau der Erneuerbaren Energien und die Verbesserung der geltenden Rahmenbedingungen. Die heimischen Potenziale der Gewinnung von Strom aus Erneuerbaren Energien insbesondere der Windenergie wurden erkannt. Aber was bedeutet das im Speziellen für die Umsetzung in den einzelnen Bundesländern? Welche Sofortmaßnahmen werden benötigt, um das Osterpaket auf das richtige Gleis zu setzen? Und wie sieht dann das weiterführende Sommerpaket aus? In der ersten Diskussionsrunde werden alle drei Ebenen zu Wort kommen: Bundespolitik, Länderpolitik und die Enabler der Windbranche.

2 % Flächenverfügbarkeit und beschleunigte Genehmigungen für die Windenergie

Der Anteil der Landes- und Gemeindeflächen für Windenergie beträgt bislang erst 0,9 %. Auch wenn die Genehmigungen im Vergleich zu den letzten Jahren deutlich zugenommen haben, sieht sich die Windenergie weiterhin einer schwierigen Ge­nehmigungssituation gegenüber. Wie muss eine beschleunigte Regionalplanung aussehen oder muss das Thema neu gedacht werden? Wie funktioniert eine lösungsorientierte und umsetzbare Flächenbereitstellung? Ein neutraler Impulsgeber macht eine Bestandsaufnahme, danach wird das Thema aus kommunaler, länder- und regionalplanerischer Sicht erörtert und diskutiert.

Auswirkungen auf den Artenschutz in den drei Bundesländern

Mehr Windkraft bedeutet auch gleichzeitig mehr Verantwortung im Bereich Artenschutz. Wie geht man in den einzelnen Bundesländern damit um? Ein wissenschaftlicher Impuls aus dem Umweltbundesamt gibt einen Überblickt, danach kommen Landesvertreter zu Wort. Wir schauen auf die aktuellen artenschutzrechtlichen Brennpunkte der einzelnen Bundesländer und diskutieren Lösungsvorschläge. Wie weit ist das Thema Individualschutz versus Populationsschutz?

Seien Sie am 27. Juni 2022 dabei und diskutieren Sie mit Windbranche, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf dem Mitteldeutschen Windbranchentag!