Veranstaltungsort

Berlin, NH Berlin Friedrichstrasse (Anfahrt)

Termine

27.05.2015 - 28.05.2015

Veranstaltungszeit

09:30 - 17:00 Uhr, 08:30 - 15:50 Uhr

Veranstaltungsnummer

VA 15-33-01

Teilnahmegebühr

850,00 € | 750,00 € BWE-Mitglieder, zzgl. 19% USt. (Inklusivleistungen)

Zielgruppen

Banker, Betreiber, Sachverständige, Investoren, Behördenmitarbeiter, Projektierer, Stromhändler, Stadtwerke

Für eine exakte Windmessung zur Ermittlung des wirtschaftlichsten Standortes ist die sorgfältige Auswahl und die Positionierung eines qualitativ hochwertigen Messsystems und dessen korrekter Aufbau ausschlaggebend.

Die bisher hierfür eingesetzte Messtechnik mit Messmasten stößt bei den zukünftig relevanten Nabenhöhen der Windkraftanlagen an technische und finanzielle Grenzen. Eine Alternative zur Windmessung mit Messmast und Anemometer stellen die neuen Messverfahren zur Windgeschwindigkeitsmessung wie z.B. LiDAR und SODAR Systeme dar.

Die Fördergesellschaft Windenergie und andere Erneuerbare Energien e.V. (FGW) hat im September 2014 die 9. Revision der Technischen Richtlinie Teil 6 "Bestimmung von Windpotenzial und Energieerträgen" beschlossen.
Damit sind u.a. Windpotenzialmessungen für die Erstellung von Windgutachten allein auf Basis von LiDAR-Messungen zulässig.

Aufgrund der verpflichtenden Direktvermarktung wird das Ertragsgutachten auch zum Erlösgutachten. Der zeitabhängige Stromhandel benötigt umfangreiche, zuverlässige und vernetzte Windspeisedaten (Winddaten, Einspeisedaten, Prognosen). Umfragen ergaben, dasss es Direktvermarktern durchschnittlich 0,2 Euro/MWh (0,1 bis 0,4) Aufpreis wert ist, wenn der Park einen Messmast installiert hat. Die Werthaltigkeit des Windstroms steigt mit besserer Berechenbarkeit.

Nehmen Sie an dem Seminar teil und lernen Sie wie das Windpotenzial gemessen wird und wann Windmessungen sinnvoll sind.

Spiel mit dem Glück oder bessere Investition? Vertrauen Sie nicht nur einfach auf fremde Windgutachten.
Informieren Sie sich, wie Windertragsgutachten erstellt und interpretiert werden, damit Sie den Erfolg Ihres Windenergieprojektes besser abschätzen können.

Erhalten Sie einen einen Überblick zu den klassischen und neuen Methoden der Windmessung wie Lidar- und SODAR Messungen sowie der Modellierung und Berechnung von Erträgen.

Profitieren Sie von der Erfahrung der Referenten, die Ihnen die Werkzeuge für die Berechnung von Erträgen von Windenergieanlagen vorstellen.