Veranstaltungsort

Berlin

Termine

15.04.2020

Veranstaltungszeit

09:30 - 14:45 Uhr

Veranstaltungsnummer

WEB 20-82-01

Teilnahmegebühr

695,00 € | 295,00 € BWE-Mitglieder, zzgl. 16% USt. (Inklusivleistungen)

Behördenpreis

35,- Euro zzgl. MwSt. (Bitte melden Sie sich an unter seminare@wind-energie.de)

Die SARS-CoV-2 Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens führen auch zu massiven Auswirkungen in der Windindustrie. Auf diesem WebPraxistag werden diese Auswirkungen aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und sowohl die Herausforderungen für die Branche als auch Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. Informieren Sie sich in den Fachvorträgen und stellen Sie im Anschluss Ihre Fragen direkt an unsere Fachexperten!

Genehmigungsrechtliche Herausforderungen

Im Genehmigungsverfahren sind verschiedene Verfahrensschritte von den Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie betroffen. Beispielsweise wurden bereits anberaumte Erörterungstermine von Genehmigungsbehörden abgesagt. Daneben ist zu befürchten, dass Offenlegungen nicht ordnungsgemäß stattfinden können, da Verwaltungen zunehmend geschlossen werden. Erfahren Sie, welche Verfahrensschritte betroffen sind, ob Ansprüche gegen Genehmigungsbehörden bestehen und welche alternativen rechtssichernde Ersatzmaßnahmen möglich wären.

Ausschreibungen und Zuschläge

Der Bau und die Inbetriebnahme von Windenergieanlagen werden sich in vielen Fällen verzögern: Produktions-, Transport- und Umschlagkapazitäten sind stark reduziert. Zudem kommt es zu Engpässen bei Arbeitskräften aufgrund von Grenzschließungen. Es drohen der Verlust von Zuschlägen und Pönalen. Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat auf die Situation reagiert und Maßnahmen angekündigt, die sich auf die Realisierungsfristen und die Pönalen auswirken sollen. Erhalten Sie einen Überblick, welche Sonderregelungen die BNetzA angekündigt hat und wie diese von BWE-Experten rechtlich eingeschätzt werden. Erfahren Sie außerdem, welche Verlängerungsmöglichkeiten es neben den Maßnahmen der BNetzA gibt.

Betriebsführung und Betrieb 

Für Betriebsführung und Betrieb von Windenergieanlagen bestehen insbesondere Herausforderungen aufgrund staatlich angeordneter Einschränkung der Bewegungsfreiheit. Es gab bereits einzelne Vorfälle, bei denen Serviceteams an den Landesgrenzen zurückgewiesen wurden. Erfahren Sie, welche Vorkehrungen in der Betriebsführung und für Serviceteams sinnvoll sind, um einen reibungslosen Zugang zu den Anlagen zu gewährleisten.

Herausforderungen für Direktvermarkter

Direktvermarkter sind häufig Betreiber kritischer Infrastrukturen im Sinne der KRITIS-V. Da sie große Mengen installierter Leistung bündeln, könnte deren Ausfall die Stabilität des Energieversorgungssystems gefährden. Hören Sie, welche Vorkehrungen Direktvermarkter treffen, um ihre Arbeitsfähigkeit in Pandemiezeiten zu gewährleisten.

Auswirkungen auf den Strommarkt 

Viele Industrieunternehmen haben ihre Produktion eingestellt oder heruntergefahren. Handel und Gewerbe stehen teilweise still. Erhalten Sie eine Einschätzung von Experten, welche Auswirkungen die sinkende Nachfrage auf die Strompreise haben kann und was dies für Verträge für Weiterbetriebsanlagen bedeutet.

Auf dem WebPraxistag bekommen Sie alle wichtigen Informationen, um in der SARS-CoV-2-Krise optimal zu reagieren. Fragen Sie unsere Experten direkt: Im Anschluss an jeden Vortrag haben wir ausreichend Zeit für Ihre Fragen reserviert.