Veranstaltungsort

Online

Termine

01.10.2020

Veranstaltungszeit

14:00 - 16:50 Uhr

Veranstaltungsnummer

WEB 20-63-01

Teilnahmegebühr

395,00 € | 295,00 € BWE-Mitglieder, zzgl. 16% USt. (Inklusivleistungen)

Melden Sie sich hier an!

In der Sitzung des Bundeskabinetts am 23. September 2020 wurde der Gesetzesentwurf für eine EEG-Novelle beschlossen. Damit ist eine weitere Hürde zum EEG 2021 genommen und der Weg frei für die parlamentarische Beratung.

Rechtliche Details zum Gesetzesentwurf

Philipp von Tettau, Vorsitzender des juristischen Beirats des BWE sowie Partner und Rechtsanwalt in der Kanzlei Müller-Wrede und Partner, wird Sie detailliert über die entscheidenden Punkte für die Windenergie an Land in Kenntnis setzen und die Folgen für die Akteure der Windbranche einordnen. Thematisiert werden u.a. die Punkte Weiterbetrieb, kommunale Beteiligung und der Umgang mit negativen Preisen und die Bedeutung der Definition der Erneuerbaren Energien als "im öffentlichen Interesse".

Bedeutung der EEG-Novelle für die Energiewirtschaft

Lernen Sie, welche Auswirkungen die EEG-Novelle auf die Energiewirtschaft und die Investitionen im Bereich der Windenergie hat. Eckhard Kuhnhenne-Krausmann, Geschäftsführer der enervis energy advisors GmbH, wird Sie unter dieser Prämisse durch die wichtigsten Neuerungen der EEG-Novelle führen und unter anderem die Themen Zubauziele, Änderungen von Vermarktungsregeln und Chancen und Möglichkeiten für die Marktakteure aufgreifen und bewerten.

Fragen zu den Änderungen und Ausblick auf den weiteren Prozess

Das Bundeskabinett hat in seiner Sitzung am 23. September 2020 noch einige wichtige Änderungen am Referentenentwurf vorgenommen. Erhalten Sie eine Einschätzung, was vom parlamentarischen Abstimmungsprozess des Gesetzesentwurfes noch zu erwarten ist und stellen Sie Ihre Fragen direkt an unsere Referenten.

Informieren Sie sich jetzt detailliert, welchen Stellenwert die EEG-Novelle für die Windenergie an Land hat und profitieren Sie von der Expertise unserer hochkarätigen Referenten.