27.08.2014
09:00 Uhr

Einlass und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr

Begrüßung & Moderation

Infos
Inhaltliche Einführung und politische Einschätzung
10:10 Uhr

Das EEG 2014 – ein Überblick

Infos
  • Direktvermarktung
  • Windenergie an Land: Ausbaupfad, atmender Deckel und Vergütungsstruktur
  • Die EEG-Novelle und ihr europäische Einbettung
  • Ausblick: die Systemumstellung auf Ausschreibungen
  • Dr. Guido Wustlich, Leiter des Referates Übergreifendes Energierecht; Erneuerbare-Energien-Gesetz, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
10:50 Uhr

Die Einschätzung des BWE

Infos
  • Was bedeutet das neue EEG für die Windenergie an Land?
  • Folgen der verpflichtenden Direktvermarktung
  • Zukunft der Windenergie im Binnenland
  • Künftige Bedeutung der Bürgerbeteiligung
11:30 Uhr

Kaffeepause

12:00 Uhr

Das Anlagenregister als Schritt zu mehr Transparenz in der Energiewende

Infos
  • Die Anlagenregisterverordnung: Umfang und Ablauf der Datenerfassung
  • Informationspflichten der Betreiber
  • Zusammenführung mit den Daten bereits bestehender Register
  • Umsetzungsbeginn und Ansprechpartner
12:40 Uhr

Mittagspause und Networking

Finanzierung und Direktvermarktung von Windenergie
14:10 Uhr

Finanzierung von Onshore Windenergieprojekten

Infos
  • Die Finanzierungsanforderungen an Küstenstandorte und Binnenlandprojekte im Vergleich
  • Steigen die Finanzierungskosten durch die verpflichtende Direktvermarktung?
  • Tim Koenemann, Relationship Manager CoC Renewable Energies, Commerzbank AG
14:50 Uhr

Die verpflichtende Direktvermarktung aus Sicht eines Betreibers

Infos
  • Was bedeutet sie für Bestandsanlagen?
  • Was ändert sich für Neuanlagen?
  • Wie ändert sich das Verhältnis zwischen Betreiber und Stromhändler?
  • Dr. Martin Grundmann, Mitglied der Projektleitung von NEW 4.0, Geschäftsführer, ARGE Netz GmbH & Co. KG
15:30 Uhr

Kaffeepause

16:00 Uhr

Geschäftsmodelle für die Vermarktung von Windstrom an Kunden

Infos
  • Wie kommt der Grüne Strom wirklich zum Kunden?
  • Windstromvermarktung in räumlicher Nähe
  • Stromprodukte für Haushalts-, Gewerbe- und Industriekunden
Podiumsdiskussion
16:40 Uhr

Chancen und Gefahren für den weiteren Ausbau der Windenergie an Land

Infos
  • In welchen Bundesländern ist ein signifikanter Ausbau zu erwarten?
  • Welche politischen Rahmenbedingungen sind für den Windenergieausbau langfristig notwendig?
  • Welche Rolle werden künftig Systemdienstleistungen spielen?
  • Klaus Schulze Langenhorst, Stellvertretender Präsident, Bundesverband WindEnergie e.V.
  • Dr. Martin Grundmann, Mitglied der Projektleitung von NEW 4.0, Geschäftsführer, ARGE Netz GmbH & Co. KG
  • Jan Hinrich Glahr, Vorsitzender des LV Berlin-Brandenburg, Bundesverband WindEnergie e.V. - Landesverband Berlin/Brandenburg
  • Daniel Hölder, Leiter Energiepolitik, Clean Energy Sourcing AG
17:20 Uhr

Zusammenfassung und Schlusswort

Abendveranstaltung
19:00 Uhr

Schifffahrt auf der Spree in Berlin

Infos
  • Buffet, Getränke und Musik
  • Zeit zum informellen Austausch
  • Der Preis für die Abendveranstaltung ist in der Teilnahmegebühr enthalten
22:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

28.08.2014
08:30 Uhr

Einlass und Begrüßungskaffee

09:00 Uhr

Begrüßung & Moderation

Infos
Neue Regelungen zum Netzanschluss und Einspeisemanagement
09:10 Uhr

Netzanschluss

Infos
  • Ermittlung des Netzverknüpfungspunktes
  • Kostenverteilung
  • Netzanschlussanforderungen und Netzanschlusseigenschaften bei Mischparks
  • Ausblick auf mögliche Veränderungen des Einspeisemanagements im EnWG
Weiterentwicklungen bei Systemdienstleistungen der Windenergie
09:45 Uhr

Frequenzschutz aus Sicht eines Herstellers

Infos
  • Inhalte der Verordnung
  • Ablauf der Umrüstung
  • Mögliche Kosten für Betreiber
10:25 Uhr

Kaffeepause

10:55 Uhr

Neue Geschäftsmodelle durch Systemdienstleistungen

Infos
  • Systemdienstleistungen - ein Überblick: Einspeisemanagement, Frequenzstützung, dynamische und statische Netzstützung
  • Regelenergie und Speichertechnologien
  • Vergütung von Systemdienstleistungen
  • Technische Mindestanforderungen an die Anlagen
  • Ausblick auf die Umsetzung und Forderungen an die Politik
11:30 Uhr

Praxisbeispiel: Windenergie und Batteriespeicher

Infos
  • Umfang des Projekts
  • Technische Umsetzung des Regelenergieangebots
  • Geschäftsmodell
  • Wirtschaftliche Ziele
  • René Just, Bereichsleiter Projekte national, Energiequelle GmbH
12:05 Uhr

Mittagspause und Networking

Wichtige Aspekte der Windenergie Projektierung
13:30 Uhr

Die Länderöffnungsklausel im BauGB

Infos
  • Inhalt und Sinn der Länderöffnungsklausel
  • Auswirkungen auf laufende Regional- und Flächennutzungsplanverfahren
  • Die Länderöffnungsklausel in BImSchG-Genehmigungsverfahren
  • Mögliche Folgen für die Erneuerbaren-Ausbauziele der Bundesregierung
14:05 Uhr

Bürgerbeteiligung im Zeitalters des neuen EEGs

Infos
  • Wie verändert das EEG die Bürgerbeteiligung?
  • Welche Beteiligungsmodelle sind jetzt sinnvoll?
14:40 Uhr

Kaffeepause

Ausschreibungen als entscheidendes Element des nächsten EEG
15:10 Uhr

Ausschreibungsmodelle und ihre Funktionsweise

Infos
  • Ablauf und Funktionsweise einer Ausschreibung
  • Pro und Contra Ausschreibungsmodelle
  • Pilotprojekte in Deutschland
  • Ausschreibungen in der Windenergie
15:45 Uhr

Abschließende Podiumsdiskussion: Ausschreibungen als Modell für die Windenergie?

Infos
  • Erfahrungen mit Ausschreibungsmodellen aus dem Ausland
  • Sicherung der Akteursvielfalt
  • Bezug zu EU-Regelungen
16:30 Uhr

Zusammenfassung und Schlusswort

16:40 Uhr

Ende der Veranstaltung

Programmänderungen vorbehalten