Veranstaltungsort

Online

Termine

10.06.2024

Veranstaltungszeit

11:00 - 12:30 Uhr

Veranstaltungsnummer

WEB 24-70-42

Teilnahmegebühr

155,00 € | 125,00 € BWE-Mitglieder, zzgl. 19% USt. (Inklusivleistungen)
Zum Buchungsformular

Sonderkonditionen

Für Studierende und Angestellte von Behörden bieten wir Sonderkonditionen an. Nehmen Sie hierzu gern Kontakt zu uns auf.

Zielgruppen

Betreiber, Betriebsführer, Energieversorgungsunternehmen, Anwälte und Juristen, Behördenmitarbeiter, Projektierer

Um eine Freiflächen-PV-Anlage zu realisieren, muss meist ein Bebauungsplan aufgestellt werden. Gemeinden müssen sich dabei die Fragen stellen, welche Flächen sie der PV-Nutzung zur Verfügung stellen und mit welchen Projektierer*innen sie Bebauungspläne entwickeln sollen. Von den Gemeinden aufgestellte Kriterienkataloge sollen hier für mehr Klarheit sorgen und bilden immer öfter die Grundlage für die Entscheidung der Gemeinde für oder gegen ein PV-Projekt.

Die Bandbreite dieser Kriterienkataloge ist enorm: Sie reicht von flächenbezogenen Kriterien über Mindestabstände bis hin zu Beteiligungsoptionen sowie wirtschaftlichen und unternehmerischen Anforderungen an die Investor*innen. Für die Kommunen wie auch für die Projektentwickler*innen handelt es sich bei den Katalogen oft um einen schwierig einzuordnenden Bereich. Deshalb beleuchten wir in diesem Webinar derartige Kriterienkataloge für Freiflächensolarprojekte und besprechen folgende Inhalte:

•    Rechtlicher Rahmen: In welchem Rechtsrahmen bewegen sich Gemeinden und Projektierer*innen?
•    Praxisbeispiele: Vielfalt von Kriterienkatalogen und deren Auswirkungen
•    Rechtliche Einordnung: Was ist zulässig und wann ist die Grenze der Zulässigkeit überschritten?
•    Woraus ergeben sich Zulässigkeitsschranken?
•    Hinweise für die Praxis

Informieren Sie sich zu den Möglichkeiten und Grenzen der Kriterienkataloge von Gemeinden für Freiflächensolarprojekte. Melden Sie sich an und erhalten Sie wichtige Hinweise für die Projektierungspraxis.